Nachrichten

Auswahl
Kl Und Fws Organspendeausweis
 

Jeder kann Leben retten – Transplantationsgesetz im Deutschen Bundestag verabschiedet

„Ich freue mich darüber, dass ab Sommer 2012 das Thema der Organspende durch das neue Transplantationsgesetz, dass wir heute verabschiedet haben, in die breite Öffentlichkeit getragen wird“, erklärt Kirsten Lühmann, Bundestagsabgeordnete aus Celle, anlässlich der abschließende Beratung zweier Gesetzentwürfe zur Änderung des Transplantationsgesetzes im Deutschen Bundestag. mehr...

 
180408kirstenlu _hmann
 

Politik hautnah - Besuch im politischen Berlin

Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann verbrachte jüngst eine Gruppe von vierzig politisch interessierten Bürgern und Bürgerinnen aus den Landkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg drei informative Tage in Berlin.
Unter anderem standen das Ministerium für Bildung und Forschung und das Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend auf dem Programm. mehr...

 
Img 0602
 

Bundesrat stoppt die Kürzung der Solarförderung

Der Bundesrat hat am Freitag gegen die von der Bundesregierung geplante Kürzung der Solarförderung gestimmt. Damit wird das Gesetz in den Vermittlungsausschuss gehen. Gegen Röttgens Vorhaben stimmten nicht nur die rot-grün geführten Bundesländer sondern auch Berlin, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen. "Damit ist das Gesetz aber ersteinmal nur verzögert," so Kirsten Lühmann. "Aber es ist deutlich geworden, dass dieser Vorschlag ohne substantielle Änderungen nicht tragbar ist." mehr...

 
Fotowoltersburger
 

Eröffnung der Woltersburger Mühle

Vergangenen Samstag wurde das Cafè und das Mühlengelände der Woltersburger Mühle eröffnet. "Was hier entstanden ist, ist einfach toll", so Kirsten Lühmann, die der Wolterburger Mühle zur Eröffnung einen Besuch abstattete. "Dieses Projekt gibt vielen Arbeitslosen nicht nur eine Chance, sondern vermittelt auch Erfolgserlebnisse."
mehr...

 
 

Hebammen nicht alleine lassen

Seit 1991 findet jedes Jahr am 5. Mai der Internationale Hebammentag statt, um auf die wichtige Arbeit der Hebammen in unserer Gesellschaft hinzuweisen. "Freiberuflich arbeitende Hebammen in der Geburtshilfe haben immer weniger Einkommen, weil ihre kosten, ab dem 01.07.2012 insbesondere die Haftpflichtprämien, immer weiter steigen." so Kirsten Lühmann. mehr...