Familienerlebnisorte im Landkreis Celle und im Landkreis Uelzen

Hier finden Sie die bisherigen "Lieblings-Familienerlebnisort", die ich im Rahmen meiner Sommertour 2015 und 2016 gemeinsam mit Kommunalpolitikern und Kommunalpolitikerinnen besucht habe. Die Kommunalpolitiker und Kommunalpolitikerinnen zeigen uns ihre "Lieblings-Familienerlebnisorte" und begründen ihre Wahl.

Unsere Region hat jungen Familien viel zu bieten. Dies möchte ich Ihnen hier zeigen.

 

 

 

Badeteich bei Bonstorf

Den Badeteich in der Nähe von Bonstorf besuchte ich 2015 mit Ortsbürgermeisterin Gisela Meyer. Neben Grillplatz, Teich, Fußballplatz und Spielgeräten gibt es dort auch eine Bücherbox. Ein versteckter Platz in meinem Wahlkreis, der Familien viel zu bieten hat.

 

Hardausee bei Hösseringen

Hier bin ich mit Birgit Pichan, SPD-Spitzenkandidatin für den Kreistag Uelzen im Wahlbereich 3 (Samtgemeinde Aue/ Samtgemeinde Suderburg / Samtgemeinde Rosche) und Kandidatin für den Gemeinderat und den Samtgemeinderat Suderburg an ihrem Lieblingsfamilienerlebnisort, dem Hardausee bei Hösseringen, zu sehen.

„Der Hardausee bei Hösseringen ist für Familien aus dem ganzen Landkreis ein Erlebnis. Schon der Weg hierher kann als Radtour spannend und abwechslungsreich gestaltet werden. Der Hardausee selbst lädt im Sommer zum Schwimmen, Sonnen oder Bootfahren ein. Selbst für einen Hundestrand ist gesorgt. Der Kiosk versorgt die Gäste mit leckeren Erfrischungen und abends finden hier tolle kulturelle Aktivitäten statt. Alles in allem ein Ort, an dem sich Familien sehr gern aufhalten.“, begründet Birgit Pichan ihre Wahl.

 

Ratsteich Uelzen

Auf dem Foto bin ich mit Brigitte Kötke, SPD-Kandidatin für den Kreistag Uelzen und Spitzenkandidatin für den Stadtrat Uelzen (Wahlbereich Uelzen-West) an ihrem Lieblingsfamilienerlebnisort, dem Ratsteich in Uelzen, zu sehen.

„Gerade im Sommer bin ich gern hier. Mit einem leckeren Eis kann man gemütlich auf den Bänken sitzen und das Wetter genießen. Hier ist immer was los, zu beobachten gibt es viel, beispielsweise die Enten oder Schwäne. Die neue Hanse-Kogge ist ein toller Blickfang. Der Ratsteich ist gerade für Familien einer der schönsten Orte der Hansestadt Uelzen“, begründet die in im Ortsteil Veerßen lebende Brigitte Kötke ihre Wahl.

 

Stadtwald Uelzen

Auf dem Foto bin ich mit Jan Henner Putzier, Spitzenkandidat für den Kreistag Uelzen und Kandidat für den Stadtrat Uelzen (Wahlbereich Uelzen-West) an seinem Lieblingsfamilienerlebnisort, dem Stadtwald in Uelzen.

„Der Stadtwald mit dem Wildgatter und dem angrenzenden Spielplatz ist für Familien mit Kindern toll, egal zu welcher Jahreszeit. Es gibt immer was zu entdecken, im Frühling die ersten Blätter an den Bäumen, im Sommer die spielenden Frischlinge oder im Herbst die sich verfärbenden Blätter. Der Stadtwald lädt zu Abenteuerspaziergängen, Sport und erholsamen Pausen auf den zahlreichen Bänken oder auf dem Spielplatz ein. Und das alles, ohne einen Cent Eintritt zu zahlen. Das ist für mich familienfreundliche Naherholung.“, begründet Jan Henner Putzier seine Wahl.

 

CD-Kaserne Celle

Auf dem Foto bin ich mit Christoph Engelen, Spitzenkandidat für den Kreistag Celle und Kandidat für den Stadtrat Celle (Wahlbereich 1 Altencelle, Blumlage/Altstadt), an seinem Lieblingsfamilienerlebnisort, der CD-Kaserne - Das Kulturzentrum in Celle in Celle.

„Die CD Kaserne ist ein Juwel in der Region Celle, wenn es um Jugend- und Kulturarbeit geht. Mit ihrem abwechslungsreichen Programm bietet sie etwas für jung und alt. Übrigens kann man die "Kaserne" nicht nur für Veranstaltungen besuchen. Mit dem Haus Nr. 7 und dem großen Außengelände bietet sie auch ohne Veranstaltungen eine menge Programm. Nicht zu vergessen ist das reichhaltige Sportangebot und die Angebote der vielen Mieter auf dem Gelände. Wer behauptet in Celle ist nichts los, war noch nie auf dem Gelände der CD Kaserne“, begründet Christoph Engelen seine Wahl.

 

Thaers Garten in Celle

Auf dem Foto bin ich gemeinsam mit Inga Stephan, Kandidatin für den Kreistag im Landkreis Celle, für den Stadtrat Celle (Wahlbereich V Altenhagen/Bostel/Lachtehausen, Garßen, Hehlentor und Vorwerk) und den Ortsrat Hehlentor, an ihrem Lieblingsfamilienerlebnisort, dem Spielplatz Thaers Garten.
"Ich habe den Spielplatz Thaers Garten ausgesucht, weil er ganz ruhig im Wald und trotzdem sehr innenstadtnah liegt. Hier und in der unmittelbaren Umgebung ist für jeden etwas dabei. Es gibt einen Spielplatz, einen Bolzplatz, einen Basketballkorb, eine Tischtennisplatte und eine große Wiese. Bald kommen noch Geräte für Senioren hinzu. Die Aller ist auch nicht weit weg - hier kann man die Seele baumeln lassen oder ein Picknick an der Lachtemündung machen. Manche wagen dort auch den Sprung in die Aller“, begründet Inga Stephan ihre Wahl.

 

Jarnser Himmelreich

Auf dem Foto bin ich gemeinsam mit Felix Plöger, Kandidat für den Kreistag im Landkreis Celle, den Samtgemeinderat Lachendorf und den Gemeinderat Lachendorf an seinem Lieblingsfamilienerlebnisort, dem Jarnser Himmelreich.

"Das Jarnser Himmelreich im Naturpark Südheide bietet Erholung für Jung und Alt. Aufgrund der gut ausgewiesenen und leicht befahrbaren Radwanderwege können auch Familien mit jüngeren Kindern das Angebot des Naherholungsgebietes wahrnehmen ohne sich mit einer zu weiten Tour konfrontiert zu sehen. Wer das Rad daheim lassen möchte, findet Gelegenheit zu ausgedehnten Spaziergängen. Gleichzeitig lässt sich beim Verweilen in der Natur eine einzigartige Landschaft entdecken. Mit etwas Glück sieht man vielleicht den Eisvogel oder sogar wild lebende Fischotter.
Zu jeder Jahreszeit ist diese Landschaft schön, im Frühling entfaltet sich die Natur, im Sommer bietet die Bewaldung genügend Schatten und im Herbst verursacht der recht hohe Anteil an Laubbäumen ein Feuerwerk an Farben.
Für mich persönlich ist das Himmelreich eine Oase der Ruhe, um ohne weite Wege nach einem Tag im Büro schnell die Natur genießen zu können“, begründet Felix Plöger seine Wahl.

 

Luftbrückenmuseum in Faßberg

Auf dem Foto bin ich gemeinsam mit Richard Schuba, Kandidat für den Kreistag im Landkreis Celle und den Gemeinderat Faßberg, an seinem Lieblingsfamilienerlebnisort, dem Luftbrückenmuseum in Faßberg.
Von Faßberg aus wurden in den Jahren 1948/1949 über 540.000 Tonnen Kohle nach Westberlin geflogen. Auch ein sogenannter „Rosinenbomber“ kann auf dem Gelände im Original besichtigt werden.

"Das Luftbrückenmuseum in Faßberg ist ein sehr interessanter Ort für Familien. Hier können Kinder Geschichte erleben und erfahren. Die Luftbrücke hat die Menschen hier vor Ort geprägt, viele erinnern sich noch daran. Es ist schön, wenn die jüngeren Generationen, vielleicht gemeinsam mit ihren Großeltern, einen Einblick in diese Zeit erhalten und nachvollziehen können“, begründet Richard Schuba seine Wahl.