Meine Erklärung zum Brandanschlag auf die geplante Flüchtlingsunterkunft in Bad Bevensen

 Kirsten Luehmann 2013
 
 

Meine Erklärung zum Brandanschlag auf die geplante Flüchtlingsunterkunft in Bad Bevensen, der Sonntagmorgen geübt wurde:
"Ich bin erschüttert, dass menschenverachtende Gewalt nun auch vor unserer Haustür Einzug hält. Dies ist ein Anschlag auf unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft und insbesondere auch auf die vielen kleinen und großen Initiativen von Menschen in Bad Bevensen und der Umgebung, die Flüchtlingen helfen, sich bei uns einzuleben.

 

Wer der Meinung ist, dass weniger Menschen zu uns flüchten sollten, der muss auch sein Konsumverhalten ändern. Genauso wichtig ist aber, dass Deutschland endlich seine internationalen Verpflichtungen einhält und mehr Geld für Entwicklungshilfe ausgibt. Schlussendlich muss sich Deutschland mehr für eine gute politische Entwicklung in anderen Ländern engagiert. Daran können wir nur gemeinsam arbeiten. Sinnlose Zerstörung, wie in Bad Bevensen, ist nicht nur falsch, sondern menschenverachtend.
Ich rufe alle auf, sich durch die kriminelle Tat Einzelner in Bad Bevensen nicht beirren zu lassen in unserer Arbeit für ein friedliches Zusammenleben - bei uns zu Hause und in der Welt."

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.